Subbotnik.

Wie geplant, haben der Freundeskreis Sowjetischer Garnisonfriedhof in Dresden und das Deutsch Russische Kulturinstitut (DRKI) am Sonnabend, dem 30. April, auf dem Nordflügel des Garnisonfriedhofes einen sogenannten „Subbotnik“, also einen freiwilligen Arbeitseinsatz, durchgeführt. Bei herrlichstem Sonnenwetter versammelten sich etwa 20 Personen, um den Nordflügel für die Feierlichkeiten zum 8. Mai, dem Tag des Kriegsendes in Europa, herzurichten. Vor allem Kriegsveteranen und ihre Familien, aber auch ehemals hier stationierte Sowjets waren gekommen. Der älteste Teilnehmer war ein 90-jähriger Mann, der die Blockade von Leningrad (1941-1943) er- und überlebt hat. Der jüngste war der neunjährige Daniel.

Zwei Gäste waren eigens aus Russland bzw. Tschechien angereist: Wladimir Wassiljew (49) aus Moskau war von 1987 bis 89 Leiter des Fernsehzentrums in der Garnison des 40. Gardepanzerregiments in Königsbrück, der Weißrusse Eduard Mojsak (40) lebte als Kind mit seinem hier als Offizier stationierten Vater und der Familie in Dresden-Klotzsche und besuchte dort die sowjetische Grundschule Nr. 15. Beide waren extra mit dem Auto angereist, um beim Arbeitseinsatz mitzuhelfen. Es wurde viel geschafft, und ich habe noch eine Woche danach meine Knochen gespürt.

Viel geschafft hatte in der Woche zuvor auch das Sächsische Immobilien- und Baumanagement. Erstmals seit vielen Jahren wurde nicht nur die Kriegsgräberstätte, sondern auch unser Neudenkmal, der Nordflügel, aufwendig instand gesetzt. So wurde der Wildwuchs um völlig eingewachsene Grabmale entfernt, viele Gräber waren zum ersten Mal seit Jahren wieder zugänglich. Für eine Schönheitskur haben dann die Subbotniki am 30. April gesorgt. Hier einige Fotos vom Einsatz:

Gisela Wedekind vom Freundeskreis an unserem Modell-Feld
Gisela Wedekind vom Freundeskreis an unserem Modell-Feld
Gisela und ich - beide FSGiD.
Gisela und ich - beide FSGiD.
Vitali Kolesnyk vom DRKI.
Vitali Kolesnyk vom DRKI.
Eduard Mojsak aus Prag und Wladimir Wassiljew aus Moskau.
Eduard Mojsak aus Prag und Wladimir Wassiljew aus Moskau.
Subbotniki (nicht vollzählig).
Subbotniki (nicht vollzählig).
Das Modell-Feld nach getaner Arbeit.
Das Modell-Feld nach getaner Arbeit.
Gemeinschaftsproduktion von Bürgern und SIB.
Gemeinschaftsproduktion von Bürgern und SIB.
Edik und Wladimir bei den Kindergraebern, rechts Philipp.
Edik und Wladimir bei den Kindergraebern, rechts Philipp.
Edik, ich, Wladmir nach getaner Arbeit.
Edik, ich, Wladmir nach getaner Arbeit.