Aus aktuellem Anlass: Kommentieren in der Kurilka

Liebe Leserinnen und Leser. Als pluralistisches und interaktives Medium verfügt die Kurilka über eine Kommentarfunktion, die allen Nutzern grundsätzlich zur Verfügung steht. Die Kommentare werden nach Sichtung durch die Administratorin freigeschaltet. Aber – und hier bitte ich um unbedingte Beherzigung: Bitte platziert Kommentare stets unter dem Artikel, den sie betreffen. Ich habe es in jüngste Zeit öfter erlebt, dass Kommentare zu irgendeinem Artikelthema nicht unter den Artikeln, sondern beispielsweise auf der Seite „Über die Autorin“ abgegeben wurden. Bitte habt Verständnis dafür, dass Kommentare im Sinne der Verständlichkeit und Nachvollziehbarkeit nur dann veröffentlicht werden können, wenn sie unter dem dazugehörigen Artikel stehen. Das ist auch in eurem Sinne, denn kaum jemand wird euren Kommentar z.B. zum Thema Amira Willighagen unter der Seite mit Infos über die Bloginhaberin vermuten und ihn folglich wohl auch nicht finden bzw. darauf antworten. Auch kann ich die falsch gesetzten Kommentare nicht einfach so zum thematisch passenden Artikel rüberschieben. „Verrutschte“ Kommentare postet daher bitte einfach noch mal an der richtigen Stelle, und alles ist in Butter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.