Fundstück.

1889 - Dem Hause Wettin zum 800. Jubiläum.
1889 - Dem Hause Wettin zum 800. Jubiläum.

Wer kann sagen, wo diese prächtige Tafel in Dresden einst zu Ehren kam? Handwerkervereine machten sie dem sächsischen König Albert anlässlich des 800. Jubiläums des Hauses Wettin zum Geschenk. Derzeit verrottet sie auf dem ehemaligen Sportplatz der Sowjetarmee westlich des Alaunplatzes zwischen allerlei anderen, dort scheinbar achtlos abgelegten Memorabilia und Bauteilen aus der Innenstadt. So finden sich dort unter anderem Seifenpflastersteine und schwere gusseiserne Zaunelemente aus der Zwingeranlage.
Auf dem Bild sind deutlich mehrere Löcher im Metall zu sehen – könnten das gar noch Einschusslöcher aus umkämpften Zeiten sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.